Dr. Adelheid Garg




  Paix-Culture-Civilisation :

 kreative Ideen 

kurz notiert

    



 


8. Mai 1949: Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland :

" Artikel 1

1. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

2. Das deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

 3. Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht." 

 "Artikel  20

1. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

2. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

3. Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

4. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."


  Art. 1 und Art. 20 GG sind unter Ewigkeitsgarantie gestellt.



 12. August 1949: Genfer Konvention   :

 Allgemeine Bestimmungen, die den vier Abkommen gemeinsam sind.

"1. Anwendung

 a) Die Abkommen sind unter allen Umständen in vollem Umfang anzuwenden, sobald ein bewaffneter Konflikt zwischen Staaten , die Vertragspartner sind, entsteht ( I-IV,2 ).

b) Im Falle eines Bürgerkrieges oder innerer Unruhen sind wenigstens die wesentlichen Grundsätze der Menschlichkeit anzuwenden ( I-IV,3 ).

2. Verbote

Jederzeit und jederorts sind verboten:

Mord, Verstümmelung, grausame Behandlung und Folterung, Geiselnahme, Beeinträchtigung der persönlichen Würde, Verurteilung und Hinrichtung ohne vorhergehendes Urteil eines ordnungsgemäß bestellten Gerichts ( I-IV,3; I, II,12; III,13;  IV, 32,34 ).

 b) Frauen  sind mit aller ihrem Geschlecht geschuldeten Rücksicht zu behandeln. Sie sind vor Vergewaltigung und unzüchtigen  Handlungen zu schützen ( I-IV, 3 Abs.1 c;  I,12;  II,12;  III,14;  IV,27 ).

 c) Vergeltungsmaßnahmen gegen die durch die Abkommen geschützten Personen sind verboten.

 3. Kein Verzicht

 Niemand kann gezwungen oder freiwillig auf die Rechte verzichten, die ihm die Abkommen einräumen ( I-III,7;I V,8 ).

 4. Schutzmacht

 Die geschützten Personen müssen stets die Tätigkeit einer Schutzmacht  ( neutraler, mit der Wahrung ihrer Interessen betrauter Staat ) und die des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz oder einer anderen hierfür besonders qualifizierten humanitären Organisation genießen können ( I-III,8,9,10; IV,9,10,11 ). "


 



Friedensnobelpreis  2020  an  das UN World Food Programme

für den Kampf gegen den Hunger in der Welt

Glückwunsch!


*



Albert Camus

"La Peste"

Paris 1947


*


Franziskus

"Fratelli tutti"

Rom 2020


*



"Sichere Häfen"

Bündnis europäischer Kommunen zur Aufnahme von Flüchtlingen


*


"RESIST! Die Kunst des Widerstands"

Kolonialgeschichte aus der Perspektive der  Kolonisierten.

Projekt des Rautenstrauch-Joest-Museums

https://www.museenkoeln.de/rjm



*



Sebastiao Sagano

Fotograf

"Instituto Terra", Brasilien

"Genesis"

e.g.


Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels 2019 



*


Scientists for Future

www.scientists4future.org


*


Friedensnobelpreis  2018

Nadia Murad und Dr. Denis Mukwege 


*


West-Eastern Divan Orchestra

gegr. 1999 von Daniel Barenboim , Edward Said, Bernd Kaujfmann


*


Ai Weiwei
"Everything is Art. Everything is Politics"
Kunstsammlung NRW, 18.05.-01.09.2019


*


 El Anatsui
Triumphant Scale
Haus der Kunst München
bis 28. Juli 2019


*


 "Capharnaum"
Regie: Nadine Labaki
Palme d´or Cannes 2019
Friedenspreis des deutschen Films
Die Brücke 2019 
"Wenn wir Frieden wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen."( Nadine Ladaki )



*




Rohingya in Bangladesh: Kunst gibt Flüchtlingskindern eine Stimme
UNICEF Kinderzentrum Balukali ( Copyright )






*




Achille Mbembe
Critique de la Raison Nègre
Éditions La Découverte, Paris 2013, 2015


*

Claus Leggewie
"Antisemitismus oder Zensur?
Debatte um Achille Mbembe"



*




"Remembering the White Rose"
by Richard Hurowitz
NY Times, 2018/02/21



*





Chidi Kwubiri: Ich bin weil du bist.
( Copyright: Chidi Kwubiri/ MISEREOR



*




Beate Haupt: "Zwei Welten"

Öl auf Leinwand 280x250cm, 1975 (Copyright: Beate Haupt)